Aktuelles:

Eintrag 24. Mai 2018
Hinweise zum Datenschutz siehe unter Impressum.

Aktuelles
Fürst - Pückler - Tour

„Fürst-Pückler-Tour"
vom SPREEWALD
bis nach Zittau

01.08.18 - 07.08.18

Eine Radtour entlang der östlichen Grenze Deutschlands, die durch die Neiße und dem Spreewald markiert wird, hat ihren ganz besonderen Reiz: Alte Städte mit großer Geschichte, weite, grüne Flussauen, romantische Parks und kleine verträumte Orte prägen das Bild der Route.

Sehenswert ist Zittau, die Stadt im Dreiländereck mit ihren einmaligen Sehenswürdigkeiten. Die Europastadt Görlitz besitzt eines der schönsten historischen Stadtzentren Deutschlands. In der Kurstadt Bad Muskau (UNESCO-Weltkulturerbe) gibt es den Fürst-Pückler-Park und in Forst den Rosengarten zu bestaunen. Auch der Spreewald mit dem Spree-Radweg bietet landschaftlich und kulturell viel für Radfahrer. Vielleicht lockt Sie auch eine erholsame Kahnfahrt durch den berühmten Spreewald.


1. Tag: Anreise über die Autobahn über Eisenach und Dresden nach Moritzburg mit Kaffeepause und Gelegenheit zur Besichtigung des Jagdschlosses. Anschließend geht es mit dem Bus zum Hotel nach Cottbus.

2. Tag: Cottbus „Fürst-Pückler-Park“ – Neuendorfer Seengebiet ca. 60 km
Am Hotel besteigen wir die Drahtesel, fahren in die Altstadt von Cottbus zur Besichtigung. Danach radeln wir stadtauswärts nach Branitz zu den Fürst-Pückler-Parkanlagen, wo es das Grab, die Seepyramide und das Schloss Branitz zu sehen gibt. Auf dem Storchenradweg  radeln wir zum Neuendorfer See und zur Mittagspause an der Schleuse zur Maustmühle. Über den Spreeradweg geht es zurück zum Hotel.

3. Tag: Spreeradweg Cottbus – Lübben ca. 50 km
Vorbei an Werben führt uns der Spreeradweg nach Burg Spreewald zur Cappuccino-Pause im Kurortzentrum. Weiter entlang der Hauptspree-Route kommen wir nach Lübbenau zur Mittagspause am Gurkenmarkt, wo es verschiedene Spreewaldgurken zu verkosten gibt. Auf einem neu gebauten Dammradweg rollen wir bis nach Lübben zum Einladepunkt. Vor der Rückfahrt zum Hotel besteht noch die Möglichkeit, an einer Kahnfahrt durch den Spreewald rund um Lübben teilzunehmen.

4. Tag: Forst – Bad Muskau „Fürst-Pückler-Park“ - Pechern ca. 50 km
Nachdem die Koffer wieder im Bus verstaut sind, geht es in die Rosenstadt Forst an der Neiße. Dort laden wir unsere Drahtesel aus und radeln Richtung Bad Muskau zur Mittagspause mit Besichtigung des Fürst-Pückler-Parks oder zu einem Besuch auf dem Polenmarkt. Sehenswert sind auch die Orangerie und das Schloss von Bad Muskau. Unser Neiße-Radweg führt uns weiter durch eine herrliche Waldgegend entlang der polnischen Grenze bis zum Einladepunkt in Pechern. Danach bringt uns der Bus zum nächsten Hotel bei Görlitz.

5. Tag: Pechern – Holtendorf ca. 60 km
Wieder im Sattel folgen wir dem Neiße-Radweg zum Luftfahrtmuseum von Bremenhain, wo man sich alte Militärflugzeuge aus der DDR-Zeit anschauen kann. Weiter geht es über Rothenburg zum Baumpark nach Zentendorf, wo es skurrile Holzskulpturen zu sehen gibt. Bis zum Hotel ist es nun nicht mehr weit.

6. Tag: Zittau – Görlitz ca. 50 km
Nach dem Frühstück geht es mit dem Bus nach Zittau zur Stadtbesichtigung, bevor es aufs Rad geht. Entlang der Neiße führt uns der Radweg zum Klosterstift St. Marienthal zur Besichtigung und zur Mittagspause. Am frühen Nachmittag erreichen wir Görlitz zur Stadtbesichtigung mit Stadtführer. Mit dem Rad zum Hotel ist es nicht mehr weit.

7. Tag: Froh gelaunt bringt uns der Bus zurück in die Heimatorte.

  • Leistungspaket:
  • Fahrt mit Komfort-Reisebus
  • 6x Abendessen / Übernachtung / Frühstücksbuffet,
    davon 3x im Spreewaldhotel Cottbus, 3x im 4****-Hotel Marschall Duroc in Görlitz
  • Radbegleiter
  • Stadtführung in Görlitz

    €   690,--

    Einzelzimmerzuschlag € 100,--


Home · Kontakt · · AGB · Impressum


Hightlights

Was wir noch sagen wollten...
01.01.18 - 31.12.18



Ostseeküste
13.07.18 - 20.07.18



Tessin - Lago Maggiore
23.07.18 - 29.07.18



Burgund und Südchampagne
10.08.18 - 15.08.18